Das PATRIA-Begegnunghaus in Kaunas feierlich eröffnet

Liebe Freunde und Förderer,

wir freuen uns sehr, Ihnen heute von der Eröffnungsfeier des ersten „PATRIA-Begegnungshauses für Jugendliche“ am 12. Juli 2021 in Kaunas berichten zu können. Vorausgegangen waren einige Monate intensiver Renovierungs- und Einrichtungsaktivitäten, die durch Spenden unseres Vereins finanziert wurden. Die Vorstands-Mitglieder Jurate Bogacz, Ingrid und Otmar Debald nahmen an der feierlichen Eröffnung per Videokonferenz teil und Otmar Debald hielt eine kleine Ansprache.

Wir sind glücklich, dass das erste der zwei ehemaligen Kinderdorf-Häuser in Kaunas nun als „Begegnungsstätte“ für Jugendliche aus dem PATRIA-Programm zur Verfügung steht. Die beiden Kaunas-Häuser in einem modernen Wohnviertel am Stadtrand von Kaunas waren im Jahr 2009 erbaut worden, mit großer finanzieller Unterstützung unserer Spender. Einige Jahre lebten in der „Außenstelle“ des Kinderdorfes Marijampole bis zu 16 Waisenkinder, Mütter und Tanten. Viele unserer Förderer hatten dort Patenkinder. Nach der Umstrukturierung der Waisenhauspflege konnten die beiden Häuser nicht mehr als Waisenhäuser weitergeführt werden. Wir sind sehr froh, dass wir uns mit der kirchlichen Stiftung als Eigentümer darauf einigen konnten, die beiden Häuser als Begegnungsstätte für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen in unserem PATRIA-Programm umzubauen. So findet die Nutzung dieser mit unseren Spendengeldern errichteten Häuser eine sehr sinnvolle Fortsetzung.

Mit dem Durchschneiden des Bandes wird das Begegnungshaus feierlich eröffnet

 

In dem nun fertig gestellten ersten Kaunas-Haus treffen sich von nun an die Jugendlichen raus dem PATRIA-Programm egelmäßig zu Gesprächen, Workshops und Veranstaltungen.  In den mit robusten Stockbetten versehenen Schlafzimmern können bis zu 16 Gäste übernachten. Das Wohnzimmer und die Küche mit Esszimmer dienen der Zubereitung der Mahlzeiten, ein wichtiges Gemeinschaftserlebnis bei den Workshops.  Die Sozialarbeiter von Patria haben ein eigenes kleines Schlafzimmer. Das zweite Kaunas-Haus nebenan ist noch nicht endgültig fertig gestellt, kann aber bereits für Freiwillige genutzt werden, die Patria Projekte unterstützen. Dort werden die Renovierungsarbeiten im Herbst 2021 durchgeführt.

 

An der Eröffnungsfeier des „PATRIA-Begegnungshauses“ nahmen das gesamte PATRIA- Team, einige Kinder und Mitglieder unseres Vereinsvorstandes teil. Otmar Debald erzählte in seiner Ansprache per Video die Geschichte der beiden ehemaligen Kinderdorf-Häuser und sprach davon, dass mit der Umnutzung der Häuser ein Traum in Erfüllung geht, der auch symbolisch für die Fortführung der Arbeit des Vereins mit dem neuen Schwerpunkt „PATRIA-Ausbildungsprogramm“ steht. Kristina Maciulyte, die Leiterin von PATRIA, sprach ebenso von einem bewegenden Moment für die PATRIA-Organisation, weil der Ausbau der Häuser ein wichtiger Meilenstein ihrer Jugend-Arbeit ist.

Per Video waren Mitglieder des Vorstandsteams bei der kleinen Feier dabei

 

Anfang September 2021 wird in dem Begegnungshaus das erste PATRIA-CAMP stattfinden, an dem Jurate Bogacz, Ingrid und Otmar Debald teilnehmen werden. Das Camp wird teilweise in den beiden Kaunas-Häusern stattfinden. Im letzten Jahr konnte aufgrund der Corona-Pandemie keine Litauenreise stattfinden. Um so größer ist nun die Freude, dass das Vorstands-Team wieder vor Ort in Litauen beim PATRIA-Camp dabei sein wird.

 

Gerne möchten wir Sie, liebe Freunde, Paten und Förderer, einladen, mit uns nach Litauen zu reisen. Die Reise findet vom 2. bis 5. September statt. Wir werden zwei Tage mit den Jugendlichen des PATRIA-Programms verbringen und danach die Kinder im Kinderdorf in Marijampoles besuchen. Eine kleine Unsicherheit, ob die Reise stattfinden kann, bleibt leider wegen der schwer vorhersehbaren Pandemielage. Wir sind aber zuversichtlich, dass die Lage so stabil bleibt wie jetzt. Wenn Sie mitreisen möchten, melden Sie sich bitte per e-mail an ingrid.debald@web.de

Die Jugendlichen freuen sich auf die deutschen Gäste beim PATRIA-Camp 2021

Wir bedanken uns herzlich für Ihre großzügige finanzielle Unterstützung dieses wichtigen Projektes in Kaunas! Die Renovierungs- und Einrichtungs-Massnahmen wurden durch einen Teil der Spenden aus unserer Weihnachtsaktion 2020 finanziert. Besonders bedanken wir uns bei unserem Unternehmenssponsor Cosnova und dem Lions Club Vortaunus, die das Projekt großzügig mit Spenden gefördert haben.

 

Wir werden selbstverständlich von den Erlebnisse beim ersten PATRIA-Camp (Anfang Sept. 2021) im dem neuen Begegnungshaus in Kaunas berichten. Bis dahin verbleiben wir mit einem ganz herzlichen Aciu für Ihre geschätzte Unterstützung!

 

Herzliche Grüsse

Ihre Ingrid und Otmar Debald und das

Team von „Kinderdörfer in Litauen e.V.“