Köstlich, kommunikativ, gelungen: das Benefiz-Dinner im „Alten Haferkasten“

Francesco Pugliese überreicht Otmar Debald den Spenden-Scheck

Liebe Freunde und Förderer,

man nehme ein neues Rezept: ein köstliches Menu mit vier Gängen, die Familie Pugliese als groβherzige Gastgeber, ein bekanntes Restaurant in Neu-Isenburg und vierzig fröhliche Gäste, die unser Projekt in Litauen meist schon seit vielen Jahren unterstützen – und fertig ist ein köstlicher und kommunikativer Abend mit einem Erlös von 4.000 Euro für unser Ausbildungs-Programm! So feierten wir am 26. April 2018 mit einem Benefiz-Dinner das 20-jährige Bestehen unseres Engagements in Litauen im Restaurant «Alter Haferkasten».

Zu Beginn des Abends begrüβte Otmar Debald die Gäste, darunter der Geschäftsführer unseres Förder-Unternehmens cosnova und die Honorarkonsulin für Litauen, Frau Dude. Er erläuterte die gute Entwicklung, die unser Förderprogramm für junge Erwachsene in nur vier Jahren genommen hat. Im Jahr 2017 konnte «Kinderdörfer in Litauen e.V.» in Zusammenarbeit mit der PATRIA-Organisation bereits 45 jugendliche Waisen wirkungsvoll auf ihrem Ausbildungsweg unterstützen und sich über 18 bestandene Berufsabschlüsse freuen. Dabei konnten wir das Programm zu 100% aus Spendenmitteln finanzieren. Gemeinsam stiessen wir auf das zukünftige Wohl unseres Vereins an.

Bei einem köstlichen Frühlings-Menu tauschten sich die Gäste angeregt aus.  Bei der Kreation des Menus hatten sich die Köche des Restaurants «Alten Haferkasten» selbst übertroffen. Es bestand aus Spargelsalat, einer feinen Pasta, exquisitem Fisch und einem Rhabarber-Dessert. Dazu wurden spritzige Weine serviert. Viele der Gäste kannten sich untereinander und freuten sich über das Wiedersehen. Ein Gesprächsthema war die bevorstehende Reise nach Litauen an Pfingsten, die von Jurate Bogacz und Otmar Debald aus dem Vorstandsteam vorbereitet wird.

Und dann die groβe Überraschung: 4.000 Euro Reinerlös des Benefiz-Dinners für unser Ausbildungsprogramm! Unsere Gastgeber, die Familie Pugliese, spendete nicht nur die gesamten Einnahmen aus dem Benefiz-Dinner, sondern auch die sonstigen Einnahmen des Abends und rundete den Betrag dazu noch auf. Mit der groβen Spende von 4.000 Euro können vier junge Erwachsene ein Jahr lang mit Coaching und einem Stipendium unterstützt werden. Otmar Debald nahm den Scheck, überreicht von Francesco Pugliese, in einer kleinen Feierstunde glücklich entgegen und bedankte sich ganz herzlich für diese groβartige Unterstützung unseres Projektes.

Gestärkt durch diese tolle Unterstützung unserer Freunde und Förderer starten wir in die nächste Runde unserer Aktivitäten zum Wohl der Kinder und jungen Erwachsenen in Litauen. Anfang Juni werden wir von unserer Reise nach Litauen berichten.

Beste Grüsse

Ihr Vorstands-Team von

Kinderdörfer in Litauen e.V.

Fröhliche Stimmung beim Benefiz-Dinner

Otmar Debald und Frau Dude, die Honorarkonsulin für Litauen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.