Student Marius: vom Kinderdorf in Kaunas in die Militärakademie

Marius mit deutschen Gästen, Patenreise 2007

Liebe Freunde und Förderer,

heute möchten wir eine bewegende Entwicklungsgeschichte aus Litauen mit Ihnen teilen: wie Marius aus dem Kinderdorf Kaunas seinen Traum verwirklicht hat, in der Militärakademie in Vilnius zu studieren.

Der junge Soldat, den Sie in diesem Video als Solo Sänger eines Militärchors sehen, ist Marius, den wir schon von Kindesbeinen an unterstützt und begleitet haben. Aber der Reihe nach…

Wir kennen Marius schon seit 17 Jahren und haben seine Entwicklung vom fröhlichen Kind zum selbstbewussten jungen Mann eng miterlebt. Bei Verena Nackes erstem Besuch in Kaunas im Jahr 2000 wohnte Marius mit seinen Geschwistern Ernestas und Ruta im Kinderdorf Kaunas und war damals fünf Jahre alt. Marius war schon immer ein sehr aufgeweckter und fröhlicher Junge, der sein Schicksal annahm und versuchte, das Beste daraus zu machen. Als einer der wenigen Kinderdorf-Kinder hatte er nie Hemmungen, den Kontakt zu den Besuchern aus Deutschland zu suchen und englisch mit ihnen sprechen.

Marius (2. von links), Kinderdorf Kaunas, 2003

Auffallend war auch das musikalische Talent von Marius– so sang er zusammen mit seinem Bruder Ernestas leidenschaftlich gern in Gottesdiensten von Monsignore Kazlauskas oder bei Veranstaltungen. Im Jahr 2010 durfte er zusammen mit Ernestas sogar in einer litauischen TV-Show auftreten.

Im Jahr 2009 mussten Marius und die anderen Kaunas-Kinder den Verlust ihres Kindheitshauses in der Benediktiniu-Strasse und der Betreuung durch Monsignore Kazlauskas verkraften. Marius und seine Geschwister gehörten zu den sechs Kindern, die damals in ein staatliches Kinderheim ausserhalb von Kaunas verlegt wurden. Unser Vorstandsteam hielt immer engen Kontakt mit dieser Gruppe der «verlorenen Kaunas-Kinder» und besuchte sie regelmässig. Auch hier konnten wir feststellen, dass Marius trotz aller widrigen Umstände sein positives Naturell behalten hatte. Schon als Teenager äusserte Marius den Berufswunsch «Polizist».  Auch dies war ungewöhnlich, da die meisten Kinderheim-Kinder in diesem Alter noch keine Vision von ihrer Zukunft hatten.

Marius (links) mit seinem Bruder Ernestas und Verena Nacke, 2014

In 2015 war Marius einer der ersten Jugendlichen, die an dem PATRIA-Ausbildungsprogramm teilnahmen. Marius nutzte die Möglichkeit des PATRIA-Coachings schon vor dem Verlassen des Kinderheimes, um seine Zukunftsplanung in die Hand zu nehmen. Und er verwirklichte seinen Traum und studiert seit Herbst 2016 an der Militärakademie in Vilnius. Mit Otmar Debald hält er engen Kontakt über Facebook. So erfuhren wir auch von Marius´ Reise mit dem Militärchor nach Rom und seinem Auftritt dort in einer Kirche als Solo-Sänger des Chors. Als wir Marius in dem Facebook-Video singen hörten und sahen, waren wir sehr gerührt – was für eine wunderbare Entwicklungsgeschichte eines Kinderdorf-Schützlings!

 

 

Marius Uknevičius Auftritt in Rom

Marius Uknevičius Auftritt in Rom

 

 

The Lion Sleeps Tonight 😀

Posted by Marius Uknevičius on Mittwoch, 19. April 2017

 

Die Geschichte und das Musik-Video von Marius möchten wir unbedingt mit Ihnen teilen, denn Sie als unsere Freunde und Förderer haben durch Ihre Unterstützung und Begleitung zu der positiven Entwicklung von Marius und vielen anderen Kinderdorf-Kindern beigetragen. Dafür danken wir Ihnen von Herzen.

 

Marius und Otmar Debald

Anfang Juni 2017 werden wir auf unserer Patenreise «unsere» Kinder und jungen Erwachsenen in Litauen wieder besuchen und werden Ihnen danach von diesen Begegnungen berichten.

 

Für heute verbleiben wir mit herzlichen Grüssen

Ihre Ingrid und Otmar Debald

im Namen des Vorstandsteams von «Kinderdörfer in Litauen e.V.»

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.